Mann hantiert im Zug mit Waffe

+
Die Handschellen klickten bei dem Bonner Waffennarren.

Duisburg - In einem Regionalexpress von Düsseldorf nach Duisburg hat ein Mann mit einer Waffe hantiert, so dass sich etliche Mitreisende bedroht fühlten und die Polizei alarmierten.

Wie die Bundespolizei am Sonntag weiter berichtete, sperrten Beamte deshalb am Freitagabend um 20.35 Uhr mit Unterstützung der Landespolizei den Bahnsteig zu Gleis 12 des Duisburger Hauptbahnhofs. Nach Ankunft des Zuges um 20.40 Uhr stellte die Polizei einen 27-jährigen Bonner, auf den die Personenbeschreibung passte.

Bei der Durchsuchung fanden die Beamten eine ungeladene Gaspistole, die anschließend beschlagnahmt wurde. Gegen den Mann leitete die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ein. Die Beamten beruhigten die Reisenden, und der Zug fuhr gegen 20.50 Uhr weiter.

AP

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare