Mann bohrt Ex-Freundin Augen aus: Gefängnis

+
Der Täter Shane J.

London - Horror-Tat nach Horror-Film: Weil er seiner Ex-Freundin mit bloßen Händen die Augen ausbohrte, kommt ein Mann in England für unbestimmte Zeit hinter Gitter.

Der Mann hatte im Prozess gestanden, die Frau im April 2011 in ihrem Haus überwältigt zu haben. Am Abend vorher hatte er sich eine DVD angesehen, bei der es auch um das Ausstechen von Augen ging. Nach der Attacke, bei der er ihr auch die Nase brach und den Kiefer verletzte, sperrte er sie zwölf Stunden lang ein, obwohl sie um medizinische Hilfe flehte.

Der 33-Jährige muss mindestens sechs Jahre in Haft bleiben und soll in einer Psychiatrie untergebracht werden, urteilte der Richter in Truro in Cornwall am Freitag. Über die Haftdauer werde in Abständen neu entschieden. Ärzte hatten das Augenlicht der heute 31 Jahre alten Frau, die zwei Kinder hat, nicht mehr retten können. Sie ist vollständig blind.

Die Tat sei „barbarisch und extrem gewalttätig“ gewesen und habe „katastrophale Konsequenzen“ gehabt, sagte der Richter. Der zuständige Polizeikommissar hatte die Tat als „schockierendste“ bezeichnet, die er je erlebt habe.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Jamaika-Sondierungen in entscheidender Phase

Jamaika-Sondierungen in entscheidender Phase

Simbabwe: Partei stellt Mugabe Rücktrittsultimatum

Simbabwe: Partei stellt Mugabe Rücktrittsultimatum

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

Meistgelesene Artikel

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Tödlicher Schuss in Hamburg - Festnahme in den Niederlanden

Tödlicher Schuss in Hamburg - Festnahme in den Niederlanden

Kommentare