Beim Fotografieren tödlich verunglückt

In Malaysia: Deutscher Student stürzt in die Tiefe

Kuala Lumpur - Bei einer Wandertour auf der malaysischen Ferieninsel Langkawi ist ein deutscher Student tödlich verunglückt. Der 24-Jährige rutschte beim Fotografieren aus

Der 24-Jähriger sei am Samstag beim Fotografieren auf regennassem Boden ausgerutscht und in eine 76 Meter tiefe Schlucht gestürzt, teilte der Polizeichef der Insel, Harith Kam Abdullah, am Sonntag mit. Der junge Mann, der an einer Universität in Kuala Lumpur studierte, war mit drei Freunden unterwegs. Die Insel Langkawi ist ein beliebtes Reiseziel. Sie liegt im äußersten Norden Malaysias vor der Westküste des Landes in Höhe der Grenze zu Thailand.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare