Chinesischer Student getötet

Opfer des Pornokillers: Alle Körperteile gefunden

+
Luka Magnotta.

Montreal - In einem Park in Kanada ist der Kopf des mutmaßlichen Opfers des in Deutschland festgenommenen Pornodarstellers Luka Rocco Magnotta entdeckt worden.

 Das bestätigte die Polizei am Mittwoch (Ortszeit) im kanadischen Montreal. Der Kopf war das letzte noch vermisste Körperteil des chinesischen Studenten, den Magnotta im Mai getötet haben soll. Magnotta steht unter dem Verdacht, die Leiche seines Liebhabers anschließend zerstückelt und die Teile an kanadische Parteien und Schulen verschickt zu haben.

Der Kopf des getöteten Studenten sei bereits am Sonntag im Angrignon-Park in Montreal gefunden worden, nachdem die zuständige Polizeieinheit einen Hinweis erhalten habe, sagte Polizeisprecherin Anie Lemieux am Mittwoch. Der Park befindet sich wenige Kilometer von der Wohnung Magnottas entfernt. Der Kopf des Opfers habe sich bereits eine ganze Weile in dem Park befunden, sagte Lemieux weiter. Entscheidend sei, dass das, nach dem sie gesucht hätten, gefunden worden sei, sagte die Polizeisprecherin. Die restlichen Ermittlungen könnten nun fortgesetzt werden.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Kommentare