Fischer retten Sechsjährige

Mädchen klammert sich in See an tote Frau

New York - Fischer haben ein sechsjähriges Mädchen aus einem See gerettet, das sich im US-Bundesstaat New York an den Körper einer toten Frau geklammert hatte.

Bei der Toten habe es sich um eine Freundin der Mutter des Kindes gehandelt, meldete der US-Fernsehsender “FoxNews“ am Dienstag unter Berufung auf lokale Polizeibehörden. Woran sie starb, war zunächst unklar. Das Mädchen hatte keine Verletzungen.

Die Fischer berichteten demnach der Polizei, dass die Frau und das Kind am Montagabend zunächst im Wasser des Sees Gleneida rund 100 Kilometer nördlich der Stadt New York gewatet seien. Wie es zu dem Unglück am Montagabend (Ortszeit) kam, hätten sie danach jedoch nicht beobachten können. Auch ob das Mädchen schwimmen konnte, war zunächst nicht bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare