Karten-Kontrolle endet blutig

Macheten-Attacke im Zug: Schaffner verliert Arm

Rom/Mailand - Bei einer Kartenkontrolle in einem Zug, der die Expo mit dem Zentrum von Mailand verbindet, ist ein Schaffner mit einer Machete angegriffen worden.

Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge hatte vermutlich eine Gruppe junger Leute den Mann am späten Donnerstagabend in dem Zug angegriffen, nachdem er nach ihren Tickets gefragt hatte.

Der Mann sei mit einer schweren Verletzung am linken Arm ins Krankenhaus gekommen“, teilte das Krankenhaus am Freitag in Mailand mit. Eine Teilamputation sei notwendig gewesen. Die Ärzte versuchten, den Arm in einer etwa acht Stunden langen Operation zu retten.

Ein weiterer Angestellter der Bahn sei verletzt worden, als er dem Schaffner helfen wollte. Zwei Verdächtige wurden verhört, berichteten die Nachrichtenagenturen ADN Kronos und Ansa.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Meistgelesene Artikel

Teurer Tropfen: Whisky im Wert von mehr als 650.000 Euro in Paris gestohlen

Teurer Tropfen: Whisky im Wert von mehr als 650.000 Euro in Paris gestohlen

Erdbeben der Stärke 5,4 erschüttert Südosten von Südkorea

Erdbeben der Stärke 5,4 erschüttert Südosten von Südkorea

Mann lässt sich chinesischen Schriftzug tätowieren - damit sorgt er für eine Menge Lacher

Mann lässt sich chinesischen Schriftzug tätowieren - damit sorgt er für eine Menge Lacher

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Kommentare