Menge rastet aus

Mob lyncht Polizisten in Mexiko

Toluca - Erst fielen Schüsse, dann rastete die Menge aus: In Mexiko hat eine aufgebrachte Menschenmenge bei einer Auseinandersetzung zwei Polizisten gelyncht.

Eine aufgebrachte Menge hat im Zentrum Mexikos zwei Polizisten gelyncht und drei Beamte schwer verletzt. Die Auseinandersetzungen in der Ortschaft Atlautla im Bundesstaat México entzündete sich an den tödlichen Schüssen auf einen Zivilisten, wie die örtlichen Sicherheitsbehörden in der Nacht auf Mittwoch (Ortszeit) mitteilten.

Demnach waren die Beamten am Dienstag auf der Suche nach illegalen Holzfällern an die Hänge des Vulkans Popocatépetl südöstlich von Mexiko-Stadt gekommen. Bei dem Einsatz erlitt ein Zivilist eine Schussverletzung. Hunderte Menschen griffen die Polizisten daraufhin mit Stöcken und Steinen an. Mehrere Beamte wurden in ein Haus verschleppt und schwer misshandelt.

Als die Polizei wenig später mit über 150 Einsatzkräften in die Ortschaft einrückte, konnte sie zwei Kollegen nur noch tot bergen. Drei weitere Beamte wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Zverev-Auftritt in Melbourne vorbei: Federer zu gut

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Gedenken an Roman Herzog in Berlin

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare