Nach drei Tagen auf offenem Meer

Luxuskreuzer rettet Schiffbrüchigen

Sydney - Ein Luxus-Kreuzfahrtschiff hat im Meer Hunderte Kilometer südlich von Tasmanien einen Schiffbrüchigen gerettet. Der hatte zu diesem Zeitpunkt bereits drei Tage auf offenem Meer getrieben.

Der 63-jährige Franzose war drei Tage lang auf einem Rettungsboot im Südlichen Ozean getrieben. Der Solo-Weltumsegler hatte sein Schiff nach einem schweren Sturm aufgeben müssen. Die Retter konnten den Schiffbrüchigen von Australien aus nicht erreichen. Das Kreuzfahrtschiff „MV Orion“ änderte seinen Kurs und konnte nach zweitägiger Fahrt den schiffbrüchigen Franzosen retten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare