Kurz nach Start in Beirut

Lufthansa-Maschine kollidiert mit Vogelschwarm

+
Ein Vogelschwarm beschädigte das Flugzeug und zwang die Maschine zur Umkehr.

Beirut - Eine Lufthansa-Maschine mit 144 Passagieren und sechs Besatzungsmitgliedern an Bord ist am Dienstagmorgen kurz nach dem Start in Richtung Frankfurt zum Flughafen Beirut zurückgekehrt.

Der Airbus 321 war nach Angaben von Lufthansa 14 Minuten nach dem Abheben in der libanesischen Hauptstadt mit einem Vogelschwarm kollidiert. Dabei sei ein Triebwerk stark beschädigt worden. Die Maschine habe sicher wieder auf dem Rafik-Hariri-Flughafen in Beirut landen können, sagte ein Lufthansa-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur. Alle 144 Passagiere an Bord seien wohlauf und hätten Umbuchungen für ihren Flug nach Deutschland erhalten. Die Maschine werde repariert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Kommentare