Londoner Juwelendiebe werfen Edel-Uhren

London - Sie stürmten mit Vorschlaghämmern in ein Juweliergeschäft und erzwangen die Herausgabe zahlreicher Edel-Uhren. Bei der anschließenden Verfolgung durch die Polizei flogen die guten Stücke durch die Luft.

Auf ihrer Flucht vor der Polizei haben Juwelendiebe in London mit teuren Edel-Uhren um sich geworfen. Zuvor habe die Räuberbande am Mittwoch im Süden Londons ein Juweliergeschäft gestürmt, teilte das Scotland Yard mit.

Mit Vorschlaghämmern bewaffnet hätten sie einen Wachmann bedroht und Schmuck im Wert von 600.000 Euro mitgehen lassen. Bei der anschließenden Flucht hätten sie die Uhren geworfen, um die sie verfolgenden Polizisten abzulenken, hieß es. Im Laufe des Tages seien vier Verdächtige festgenommen worden.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Meistgelesene Artikel

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

Überschwemmungen in Griechenland - mindestens 15 Tote

Überschwemmungen in Griechenland - mindestens 15 Tote

Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote

Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Kommentare