Londoner Juwelendiebe werfen Edel-Uhren

London - Sie stürmten mit Vorschlaghämmern in ein Juweliergeschäft und erzwangen die Herausgabe zahlreicher Edel-Uhren. Bei der anschließenden Verfolgung durch die Polizei flogen die guten Stücke durch die Luft.

Auf ihrer Flucht vor der Polizei haben Juwelendiebe in London mit teuren Edel-Uhren um sich geworfen. Zuvor habe die Räuberbande am Mittwoch im Süden Londons ein Juweliergeschäft gestürmt, teilte das Scotland Yard mit.

Mit Vorschlaghämmern bewaffnet hätten sie einen Wachmann bedroht und Schmuck im Wert von 600.000 Euro mitgehen lassen. Bei der anschließenden Flucht hätten sie die Uhren geworfen, um die sie verfolgenden Polizisten abzulenken, hieß es. Im Laufe des Tages seien vier Verdächtige festgenommen worden.

dapd

Dorothee Schumacher eröffnet die Berliner Fashion Week

Dorothee Schumacher eröffnet die Berliner Fashion Week

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Koalition: Interne Ermittler sollen Fall Amri klären

Koalition: Interne Ermittler sollen Fall Amri klären

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare