Löwen attackieren Dompteur: Das Schock-Video

Kiew - Vor den Augen entsetzter Zuschauer haben zwei Löwen in einem Zirkus in der Ukraine ihren Dompteur angegriffen und schwer verletzt.

Das Schock-Video bei YouTube

Alexej Pinko liege mit Wunden im Bauchbereich in einer Klinik, er sei aber außer Lebensgefahr, berichtete die Zeitung “Komsomolskaja Prawda“ am Mittwoch in ihrer ukrainischen Ausgabe. Er habe den Angriff erwartet, sagte ein Mitarbeiter des 43-jährigen Dompteurs. “Einer der Löwen ist geschlechtsreif und wollte wohl testen, wer Herr im Haus ist.“ Bei dem Angriff, der sich bereits am Samstag in der Stadt Lwiw (Lemberg) ereignet hatte, konnten Helfer die aggressiven Raubtiere mit Wasserstrahlen und Eisenstangen ablenken.

Nach dem Zwischenfall in der westukrainischen Stadt forderte die internationale Tierschutzorganisation Vier Pfoten ein sofortiges Wildtierverbot im Zirkus. Der Angriff unterstreiche die oft enormen Sicherheitsmängel, teilte die Stiftung mit Hauptsitz in Österreich mit. Dagegen sagte Pinko, er wolle nach seiner Genesung weiter mit den afrikanischen Löwen arbeiten. Laut Zirkusdirektor Roman Sdrenyk wird der aggressivere der beiden Löwen vermutlich an einen Zoo abgegeben. Besucher hatten den Angriff mit Mobiltelefonen gefilmt und das Video im Internet verbreitet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Meistgelesene Artikel

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

Überschwemmungen in Griechenland - mindestens 15 Tote

Überschwemmungen in Griechenland - mindestens 15 Tote

Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote

Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote

Auch Babys darunter: Polizei holt 78 Flüchtlinge aus diesen verplombten Lastern

Auch Babys darunter: Polizei holt 78 Flüchtlinge aus diesen verplombten Lastern

Kommentare