Litauischer Bergsteiger überlebt 300-Meter-Sturz

Bratislava - Ein litauischer Bergsteiger hat am Dienstag in der slowakischen Hohen Tatra einen Sturz in 300 Meter Tiefe überlebt. Sein Begleiter aus der Heimat wurde zum Lebensretter.

Der staatliche Bergrettungsdienst HZS teilte am Abend auf seiner Internetseite mit, der Verunglückte habe schwere Verletzungen erlitten, befinde sich aber außer Lebensgefahr. Ein ebenfalls aus Litauen stammender Begleiter des Mannes habe demnach die Bergretter per Notruf alarmiert.

Der Bergsteiger sei vermutlich auf dem verschneiten Gelände ausgerutscht und über Fels und Schnee in die Tiefe gestürzt. Er wurde per Hubschrauber in das Krankenhaus Poprad (Deutschendorf) gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Kommentare