Deutsche Händler bereits betroffen

Lieferengpässe in Deutschland: Drohen uns Verhältnisse wie in England?

In Großbritannien herrscht Chaos: Sprit-Mangel, Lebensmittel, die nicht geliefert werden. Das gleiche Szenario könnte auch für Deutschland drohen, wenn sich nichts ändert.

Berlin – Internationale Transportverbände schlagen Alarm: Seit Monaten deuten sich viele Schwierigkeiten im globalen Handel und den Transportbedingungen an. Bald könnten in Deutschland britische Verhältnisse herrschen. Ein gewaltiges Problem, das nun seinen Höhepunkt findet.

Land:Vereinigtes Königreich
Königin:Elisabeth II.
Hauptstadt:London
Fläche:242.495 km²

Die Probleme in der Transportbranche sind zahlreich: schlechte Arbeitsbedingungen, zu wenige Container auf den Weltmeeren. Die Folge: Lieferengpässe in vielen Branchen. Und dann ist da noch die Corona-Pandemie, die dem Welthandel seit eineinhalb Jahren noch zusätzlich zusetzt.

Lieferengpässe in Deutschland: Impfung ist ein Grund

Dem weltweiten Handel droht ein Riesenproblem. Kunden auf der ganzen Welt könnten bald vor leeren Regalen stehen. Eine Lösung des ganzen ist nicht in Sicht.

Ein Grund sehen Experten in der ungleichen Verteilung der Corona-Impfstoffe, berichtet ntv. WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus mahnte vor zwei Wochen: „Weltweit wurden mehr als 5,7 Milliarden Dosen verabreicht, aber nur zwei Prozent in Afrika.“ Einer globalen Pandemie wie Corona könne man nur mit einer weltweiten Impfung begegnen.

Englische Verhältnisse in Deutschland? Zu wenig Seeleute geimpft

Bislang hätten sich laut ntv bislang nur 30 Prozent der Seeleute gegen das Coronavirus impfen lassen – aufgrund der Impfstoff-Knappheit. Der Rest sei weiterhin dem hohen Infektionsrisiko ausgesetzt – jeden Tag. Mit schwerwiegenden Folgen. Viele Transport-Mitarbeiter wollen unter anderem aus diesem Grund ihren Job kündigen, so ntv.

Laut der Internationalen Schifffahrtskammer drohe ein „Kollaps des globalen Verkehrssystems“.

Die Ungerechtigkeit in der Impfstoff-Verteilung wird sich voraussichtlich nicht allzu bald ändern. Eine weltweite Impfung sei laut der USA eine „logistische Herkulesaufgabe“.

Gewerkschaften fordern anerkannte Impfstoffe für ihre Angestellten. Guy Platten, Generalsekretär der Internationalen Schifffahrtskammer ISC, sagte gegenüber dem amerikanischen Nachrichtensender CNN, dass sich viele Seeleute mit mehreren Impfstoffen impfen lassen mussten, da es keinen international gültigen Standard gebe.

Lieferengpässe in Deutschland: Händler haben bereits Probleme

Die fehlende Impfung der Seeleute ist allerdings nicht das einzige Problem bei den Lieferketten. Viel zu lange gibt es viel zu wenige Arbeiter in den Transportbetrieben. Das erschwert die Lage für den Handel noch, schreibt die ISC in einem Brief an die Generalversammlung der Vereinten Nationen (UN).

Zudem würde der Containermangel im Welthandel viele Lieferungen verzögern. Weltweite Lieferengpässe bei ganz unterschiedlichen Artikeln sei die Folge.

Auch deutsche Händler haben bereits über Lieferengpässe geklagt – unter anderem Kik und Rossmann. Die Auswirkungen für den Handel könnten heftig sein, bereits jetzt verzeichnet Deutschland den stärksten Preisanstieg seit 1974.

ISC: „Kollaps des globalen Verkehrssystems“ drohe

Wenn sich nichts ändere, drohe ein „Kollaps des globalen Verkehrssystems“, mahnt die ISC. Stephen Cotton, Generalsekretär der internationalen Transportarbeiter-Förderation sagt: „Die globale Lieferkette ist sehr zerbrechlich.“ Es käme auf Seeleute genauso wie auf LKW-Fahrer an.

Auf die Bedürfnisse dieser Berufsgruppen wurde aber in der Vergangenheit viel zu wenig eingegangen. „Es ist an der Zeit“, dass das geändert werde, so Cotten. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © CHINATOPIX/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Karpfen werden umgesiedelt

Karpfen werden umgesiedelt

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Meistgelesene Artikel

Zehnmal heißer als die Sonne: China gelingt Kernfusion, die Energieprobleme für immer lösen könnte

Zehnmal heißer als die Sonne: China gelingt Kernfusion, die Energieprobleme für immer lösen könnte

Zehnmal heißer als die Sonne: China gelingt Kernfusion, die Energieprobleme für immer lösen könnte
Unheimliche Kreatur: Fischer geht drei Meter großer Mondfisch ins Netz

Unheimliche Kreatur: Fischer geht drei Meter großer Mondfisch ins Netz

Unheimliche Kreatur: Fischer geht drei Meter großer Mondfisch ins Netz
NASA-Experten gehen von Asteroiden-Einschlag in 1 bis 3 Jahren aus - und entwickeln Rettungsplan

NASA-Experten gehen von Asteroiden-Einschlag in 1 bis 3 Jahren aus - und entwickeln Rettungsplan

NASA-Experten gehen von Asteroiden-Einschlag in 1 bis 3 Jahren aus - und entwickeln Rettungsplan
Gigantischer Asteroid rast auf Erde zu: 2022 könnte es zum Einschlag kommen

Gigantischer Asteroid rast auf Erde zu: 2022 könnte es zum Einschlag kommen

Gigantischer Asteroid rast auf Erde zu: 2022 könnte es zum Einschlag kommen

Kommentare