Liebessitze: Fahrgäste sollen sich in Linienbussen näher kommen

Kopenhagen - In Kopenhagen bringen die öffenlichen Busse ihre Fahrgäste neuerdings nicht nur von A nach B - sondern auch zusammen. Dank spezieller "Liebessitze".

Bilder der "Liebessitze"

Liebessitze in dänischen Bussen

Speeddating mal anders: In 103 öffentlichen Linienbussen in Kopenhagen sind spezielle Sitze eingerichtet worden. Diese sind Rot bezogen und bringen einen Hauch von Romantik in die Busse. Wer auf Partnersuche ist, soll bevorzugt einen der so genannten "Liebesssitze" benutzen.

Auf die Idee ist die Busgesellschaft Arriva gekommen. Sprecher Martin Wex sagt: "Sogar Liebe auf dem ersten Blick ist jetzt möglich." Das Experiment habe die Stimmung in den Bussen verbessert.

Hoffentlich werden die Liebessitze nicht missverstanden. Denn öffentlicher Verkehr im öffentlichen Nahverkehr bleibt auch in Dänemark verboten ...

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Kommentare