Offenbar Racheakt

Libyen: Russische Botschaft attackiert

Tripolis - Unbekannte haben die russische Botschaft in der libyschen Hauptstadt Tripolis attackiert.Offenbar handelt es sich um einen  Racheakt.

Die Angreifer feuerten auf das Gelände der Vertretung und steckten ein Fahrzeug der Botschaft in Brand, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Lana am Mittwoch unter Berufung auf Sicherheitskreise. Verletzt wurde demnach niemand. Nach der Attacke flohen die Angreifer. Der Agentur zufolge dürfte es sich bei dem Vorfall um einen Racheakt handeln. Ein Mitglied der libyschen Luftwaffe war am Dienstag in Tripolis von einer Russin getötet worden.

Örtlichen Medienberichten zufolge soll die Frau bei ihrer Vernehmung angegeben haben, den 58-Jährigen umgebracht zu haben, weil er die Revolte gegen den früheren Diktator Muammar al-Gaddafi unterstützte.

Terror-Akte: Gaddafis Liste des Schreckens

Terror-Akte: Gaddafis Liste des Schreckens

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare