Leiche lag vier Monate unentdeckt in Wohnung

+
Nach vier Monaten wurde in Braunschweig die Leiche eines Mannes (57) entdeckt (Symboldbild).

Braunschweig - Die Leiche eines 57-jährigen Mannes aus Braunschweig hat unentdeckt vier Monate in einer Wohnung gelegen.

Der Mann starb wahrscheinlich im Februar und wurde erst an diesem Wochenende per Zufall gefunden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Ermittler gehen von einer natürlichen Todesursache aus. Der Mann wurde gefunden, als ein Sachverständiger eine Überprüfung vornehmen wollte. Ihm fiel starker Verwesungsgeruch auf.

In der Wohnung lief der Fernseher noch. Eine Programmzeitschrift war beim Datum 9. Februar aufgeschlagen. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann an diesem Tag starb. Die Einzimmerwohnung liegt im siebten Stock eines Hochhauses in der Braunschweiger Nordstadt.

AP

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare