„Endeavour“ bleibt auf der Erde

+
Die Nasa hat den Start der „Endeavour“ erneut abgesagt.

Washington - Wenige Studnen vor dem geplanten Start der Raumfähre „Endeavour“ ist beim Betanken erneut ein Leck gefunden worden. Bis sie repariert ist, bleibt die „Endeavour“ nun am Boden.

Der für den heutigen Mittwoch vorgesehene Start der US-Raumfähre “Endeavour“ zur Internationalen Raumstation ISS ist erneut abgesagt worden. Das meldet die Raumfahrtbehörde NASA auf ihrer Internetseite.

Grund war wie schon am vergangenen Samstag ein Leck am Außentank des Shuttle. Techniker in Cape Canaveral hatten es wenige Stunden zuvor entdeckt und die Betankung unterbrochen. Ursprünglich sollte die “Endeavour“ bereits am 13. Juni mit sieben Astronauten an Bord aufbrechen.

dpa

Trump betritt die Weltbühne

Trump betritt die Weltbühne

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Das Aus für die klassische Küche

Das Aus für die klassische Küche

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare