Lebensmüde (30) steht auf Brücke - Radiosender spielt "Jump"

London - Makaber: Während eine lebensmüde Frau (30) auf einer Brücke stand, wünschte sich ein Autofahrer, der deshalb im Stau stand, im Radio den Song "Jump". Der Moderator spielte das Lied, die Frau sprang.

Ein makabrer Musikwunsch eines seiner Hörer hat einen britischen Radio-Moderator in die Bredouille gebracht. Steve Penk spielte den Van-Halen-Song “Jump“ (zu deutsch: Spring!), während die Polizei in Manchester eine Frau davon abzubringen versuchte, sich von einer Autobahnbrücke zu stürzen. Obwohl die Frau das Radioprogramm nach Polzeiangaben nicht hören konnte, droht dem Moderator nun eine Beschwerde bei der Medienaufsicht, wie am Montag bekannt wurde.

Penk reagierte nach eigenen Angaben auf den Wunsch eines Hörers, der wegen des Selbstmordversuchs auf dem Autobahnring um Manchester im Stau steckte. Er habe den Song gespielt, ohne die Frau zu erwähnen, sagte der Radio-Moderator. Die 30-Jährige sprang trotz aller Bemühungen der Polizei tatsächlich von der Brücke, überlebte aber. Nach Polizeiangaben brach sie sich die Fersenknochen.

apn

Rubriklistenbild: © dpa

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare