Lebendes Baby in Vietnam vor Begräbnis gerettet

Hanoi - Eine Krankenschwester in Vietnam hat ein lebendes Baby vor der gemeinsamen Beerdigung mit der toten Mutter gerettet.

 Das berichtete am Freitag die Staatszeitung “Vietnam News“. Bei der ethnischen Minderheit der Se Dang in der Provinz Qang Nam sei es üblich, das Baby mitzubegraben, wenn die Mutter bei der Geburt gestorben sei, sagte der dort praktizierende Arzt Nguyen Thi Thu Ha.

Das Bildungsniveau sei gering und deshalb sei es schwierig, alte Traditionen auszumerzen. “Das Baby ist bei guter Gesundheit und in Obhut“, sagte er. Die Krankenschwester wollte den fünf Tage alten Jungen adoptieren. In Zentralvietnam leben etwa 100 000 Se Dang. Sie leben in abgelegenen Regionen und gehören zu den ärmsten Minderheiten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare