Fahrer flüchtete zu Fuß

Lastwagen rast in Stockholm in ein Taxi - Festnahme

Ein Lastwagen ist am Dienstag in einem zentralen Stadtteil von Stockholm in ein Taxi gerast. Die Polizei ist im Einsatz.

Stockholm – Ein Lastwagen ist am Dienstag in einem zentralen Stadtteil von Stockholm in ein Taxi gerast. „Der Lastwagenfahrer hat nicht am Unglücksort angehalten, sondern ist weitergefahren“, teilte die Polizei mit. Anschließend ließ der Fahrer sein Fahrzeug stehen und flüchtete zu Fuß. Die Polizei fasste die verdächtige Person am Nachmittag. Weil nicht auszuschließen sei, dass sie absichtlich in das Taxi gerast sei, ermittle die Polizei wegen versuchten Mordes, sagte eine Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur.

Der Taxifahrer, der in seinem Wagen gesessen habe, war leicht verletzt worden. Boulevardmedien berichteten, der Lastwagen sei gestohlen gewesen.

Im April war ein Lastwagen in der schwedischen Hauptstadt in einer belebten Einkaufsstraße zunächst in eine Menschenmenge und dann in ein Kaufhaus gerast. Bei dem Anschlag waren fünf Menschen getötet und mehr als ein Dutzend verletzt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder Abschlusstraining

Werder Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Perchtenlauf gerät außer Kontrolle: Zuschauer angegriffen, Mädchen verletzt

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Deutscher tötete seine thailändische Freundin - nun steht er vor Gericht 

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Irgendwas stimmt nicht! Dieses vermeintliche Festival-Foto macht das Netz verrückt

Tödlicher Schuss in Hamburg - Festnahme in den Niederlanden

Tödlicher Schuss in Hamburg - Festnahme in den Niederlanden

Kommentare