Überwiegend sonnig und trocken

+
Tulpen stehen in Celle (Niedersachsen) auf einem Feld bei blauem Himmel in der Sonne. Foto: Sebastian Gollnow

Offenbach (dpa) - Heute Mittag und nachmittags ist es überall sonnig, lediglich im Westen und Südwesten ziehen zeitweise hohe oder mittelhohe Wolkenfelder durch, die den heiteren Eindruck aber nicht wesentlich trüben. Abends verdichtet sich im äußersten Südwesten allmählich die Bewölkung.

Es bleibt aber noch weitgehend trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen 10 und 16 Grad im Norden und Nordosten, sonst zwischen 17 Grad in der Lausitz und bis 22 Grad am Oberrhein. Es weht schwacher bis mäßiger West- bis Nordwestwind, im Süden und in der Mitte Nordost- bis Ostwind.

In der Nacht zum Freitag ist es häufig klar, von Südwesten ziehen zeitweise dichtere Wolken durch. Es bleibt meist noch trocken. Die Temperatur geht auf 9 Grad unter den Wolken im Südwesten und bis -1 Grad in Senken und Tälern der Mittelgebirge zurück. An der Ostseeküste muss mit starken Windböen gerechnet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Millionäre packen aus: Mit diesen fünf Tipps werden Sie reich

Millionäre packen aus: Mit diesen fünf Tipps werden Sie reich

60 Jahre Mercedes 300 SL Roadster

60 Jahre Mercedes 300 SL Roadster

Schnell schlank und fit: Sieben gesunde Zuckeralternativen

Schnell schlank und fit: Sieben gesunde Zuckeralternativen

Prinz Harry und Meghan Markle turteln in Toronto

Prinz Harry und Meghan Markle turteln in Toronto

Meistgelesene Artikel

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Nach Erdbeben in Mexiko: „Frida“-Wunder bleibt aus

Kommentare