21 Kumpel in überfluteter Mine eingeschlossen

Peking - 21 Arbeiter sind nach Angaben staatlicher Medien in einer überfluteten Mine im Osten Chinas eingeschlossen worden. Es ist das vierte schwere Minenunglück in China in den vergangenen zehn Tagen.

Lesen Sie dazu auch:

Nach über einer Woche: Zwei Bergleute gerettet

Sieben Kumpel seien entkommen, als Wasser in ein Bergwerk in der Provinz Shadong eingedrungen sei, das Schicksal der 21 anderen sei unklar. Es ist das vierte schwere Minenunglück in China in den vergangenen zehn Tagen.

Rettungsmannschaften suchen weiterhin nach 28 Minenarbeitern, die nach einem Brand in einer Mine in der selben Provinz am vergangenen Mittwoch eingeschlossen wurden. In der südlichen Provinz Guanxi sitzen zwölf Arbeiter seit über einer Woche in einem Kohlebergwerk fest und in der Nachbarprovinz Guizhou werden 23 Arbeiter seit einer Überschwemmung einer Mine vor neun Tagen vermisst.

dapd

Rubriklistenbild: © ap (Symbolbild)

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Kommentare