Erdrutsch in Baja California

Plötzlich sackte der Highway weg

+
Ein Erdrutsch hat eine Küstenfernstraße im mexikanischen Bundesstaat Baja California zerstört. Der 40 Meter tief abgesackte Straßenabschnitt ist rund 200 Meter lang.

Tijuana - Ein Erdrutsch hat eine Küstenfernstraße im mexikanischen Bundesstaat Baja California zerstört. Der 40 Meter tief abgesackte Straßenabschnitt ist rund 200 Meter lang.

Das teilte der Zivilschutz dem Sender CNN México mit. Ein Zementtransporter, der den Ort im Moment des Einsturzes passierte, blieb in der zerstörten Fahrbahn stecken. Der Fahrer blieb unverletzt.

Die Straße mit dem pittoresken Ausblick entlang der Pazifikküste ist die Hauptverbindung zwischen den Großstädten Ensenada und dem nahe der US-Grenze gelegenen Tijuana, sie wurde komplett gesperrt. Laut der Behörde muss eine „drastische Bewegung“ den Rutsch ausgelöst haben. Auslöser könnten demnach seismische Bewegungen gewesen sein, da sich die Straße im Erdbebengebiet befindet.

dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Kommentare