Kühlung fällt aus - 94 Embryonen zerstört

Rom - Der Ausfall einer Kühlanlage hat in einer römischen Klinik 94 menschliche Embryonen vernichtet. Zerstört wurden auch 130 Eizellen sowie Proben mit Samenflüssigkeit.

In der Anlage des Filippo-Neri-Zentrums für künstliche Befruchtung sei die Temperatur aus noch unklaren Gründen von minus 196 auf plus 20 Grad gestiegen, wie italienische Medien am Sonntag berichteten. Der zur Kühlung eingesetzte flüssige Stickstoff habe sich verflüchtigt. Das verflüssigte Gas dient weltweit in vielen Labors dazu, Zellen und Gewebe zu konservieren.

Zerstört wurden auch 130 Eizellen sowie Proben mit Samenflüssigkeit. 40 Paare sind betroffen, die sich einen Kinderwunsch über eine künstliche Befruchtung erfüllen wollten. Einige haben vor, auf Schadensersatz zu klagen, hieß es. Die Staatsanwaltschaft in Rom hat Ermittlungen aufgenommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Mindestens 32 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 32 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare