Kubanische Zigarren fallen Terror zum Opfer

Chicago - Die im Kampf gegen den Terrorismus in den USA umgesetzten Maßnahmen bei der Überwachung der Luftfracht haben einen unerwarteten Nebeneffekt.

Es werden immer mehr kubanische Zigarren beschlagnahmt. Das berichteten Zollbeamte am Chicagoer O'Hare International Airport. In den USA besteht seit 1963 ein Boykott kubanischer Waren. Bislang konnten Zigarren-Liebhaber in den USA dies umgehen, indem sie sich die begehrten Glimmstangen per Luftfracht von Händlern aus Europa zuschicken ließen. Vor den neuen Kontrollen, die nach einem fehlgeschlagenen Anschlag mit zwei Paketbomben in Kraft gesetzt wurden, wurden in O'Hare rund 2.000 kubanische Zigarren innerhalb von zwei Wochen beschlagnahmt. Jetzt waren es im gleichen Zeitraum mehr als 100.000.

dapd

Rubriklistenbild: © AP

Das könnte Sie auch interessieren

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Kommentare