Schock an einer Wasserstelle

Krokodil beißt Golfer in Australien

+
Ein Krokodil lauerte an einer Wasserstelle auf einem australischen Golfplatz. (Archivbild)

Port Douglas - Eine Begegnung der unangenehmen Art hat ein Mann auf einem Golfplatz in Australien gemacht, als er an einer Wasserstelle einem Krokodil begegnete.

John Lahiff spielte auf dem Palmer Sea Reef-Golfplatz in Port Douglas im Nordosten des Landes, als er seinen Ball am elften Loch versehentlich in einer Wasserstelle landete. Der 75-Jährige fuhr mit seinem Golf-Cart an der Wasserstelle vorbei, um den Ball zu holen - und übersah dabei ein in der Sonne liegendes Krokodil. "Ich bin an ihm vorbeigelaufen, und auf dem Rückweg packte es mich und versuchte, mich ins Wasser zu ziehen", berichtete Lahiff am Dienstag dem Sender ABC. Der 75-Jährige konnte sich befreien und mit Wunden am Schienbein und der Wade in Sicherheit bringen.

Vom Golfspielen will sich Lahiff durch das Erlebnis trotzdem nicht abhalten lassen: "Ich werde mich von Krokodilen fernhalten, das ist alles. Einfach keine Bälle ins Wasser schlagen." Im tropischen Norden Australiens leben Schätzungen zufolge zwischen 75.000 und 100.000 Leistenkrokodile.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Kommentare