Verstoß gegen das Tierschutzgesetz

17-Jährige Pferde-Ripperin angeklagt

Krefeld - Sie quälte und enthauptete Pferde und Schafe. Nun wurde Anklage gegen die 17-Jährige Pferde-Ripperin erhoben. Anscheinend handelte sie nicht aus sadistischen Motiven heraus.

Nach den tödlichen Attacken auf ein Pony und zwei Schafe am Niederrhein hat die Staatsanwaltschaft Krefeld Anklage gegen ein 17 Jahre altes Mädchen erhoben. Der Minderjährigen werde ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vorgeworfen, bestätigte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Krefeld Axel Stahl am Mittwoch. Die 17-Jährige sei mittlerweile geständig.

Jedoch hatten die Taten nach Erkenntnis der Ermittler keinen sadistischen Hintergrund. Der Sprecher der Anklagebehörde sprach von einem „fehlgeleiteten Interesse an Natur“. Es sei der 17-Jährigen wohl nicht darum gegangen, Tieren Leid zufügen. 

Die Fälle von Tierquälerei hatten im Sommer Entsetzen ausgelöst: Ein Schafbock und ein Pony waren enthauptet worden, ein Schaf war mit mehreren Messerstichen getötet worden. Das Mädchen hielt die Polizei zudem wochenlang mit falschen Zeugenaussagen und Bekennerbriefen zum Narren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Weitere Todesopfer aus Hoteltrümmern in Italien geborgen

Weitere Todesopfer aus Hoteltrümmern in Italien geborgen

Kommentare