Delikate Provokation

Was kostet diese Zehn-Kilo-Dose Kaviar?

+
Armen Petrossian möchte mit dieser Zehn-Kilo-Dose Kaviar ein wenig provozieren, sagt er.

Moskau - Der bekannte Kaviar-Händler Petrossian will von einer Wirtschaftskrise nichts wissen - und hat eine Zehn-Kilogramm-Dose mit der teuren Delikatesse auf den Markt gebracht. Die hat ihren Preis.

Die nach dem russischen Zaren Iwan der Schreckliche benannte Kaviardose gibt es nur auf Bestellung, der Preis wird nur auf Nachfrage herausgerückt. Bei Petrossian kosten 50 Gramm Stör-Rogen der Sorte Beluga Imperial 480 Euro, 50 Gramm der Sorte Ossetra Imperial immerhin noch 190 Euro. In die Zehn-Kilo-Dose komme der "momentan beste Kaviar", sagte Petrossian. Für die delikate Protz-Box dürfte man also um die 96.000 Euro auf den Tisch legen.

"Das ist ein bisschen Provokation", räumte Unternehmenschef Armen Petrossian am Freitag in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur AFP ein. "Die ganze Kommunikation läuft heutezutage über das Negative, nach dem Motto: 'Wir dürfen nichts ausgeben'. Ich bin ein positiver Mensch. Diese Zehn-Kilogramm-Dose bedeutet Hoffnung."

Eine erste feste Bestellung für die Riesendose gebe es bereits, von einem Kunden aus einem Golfstaat, versicherte der Chef des 1920 in Paris gegründeten Familienunternehmens.

afp

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Steuerfahnder heben illegale Tabakfabrik aus

Kommentare