Kolumbianische Polizei meldet Tod von Drogenboss

Bogotá - In Kolumbien scheint die Polizei einen der meistgesuchten Drogenbosse des Landes getötet zu haben.

Es handele sich um Pedro Oliverio Guerrero, alias “Cuchillo“ (Messer), auf dessen Ergreifung die USA eine Belohnung von fünf Millionen Dollar ausgesetzt hätten, meldete Radio Caracol am Dienstag (Ortszeit). Während Polizeikreise versicherten, dass es die Leiche Guerreros sei, sagte Verteidigungsminister Rodrigo Rivera, die Identifizierung sei noch nicht abgeschlossen.

Nach den Berichten wurde der Leichnam einige Tage zuvor nach einem Polizeieinsatz im zentralen Department Meta gefunden. Dabei wurde auch Harold Humberto Rojas, alias “El Loco Harold“ (Der verrückte Harold) festgenommen. Er gilt als rechte Hand des Drogenbosses. Der Leichnam werde jetzt untersucht, sagte Minister Rivera. Man schließe nicht aus, dass es sich um Guerrero handele, könne es aber auch noch nicht bestätigen.

dpa

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare