Kolumbianische Polizei meldet Tod von Drogenboss

Bogotá - In Kolumbien scheint die Polizei einen der meistgesuchten Drogenbosse des Landes getötet zu haben.

Es handele sich um Pedro Oliverio Guerrero, alias “Cuchillo“ (Messer), auf dessen Ergreifung die USA eine Belohnung von fünf Millionen Dollar ausgesetzt hätten, meldete Radio Caracol am Dienstag (Ortszeit). Während Polizeikreise versicherten, dass es die Leiche Guerreros sei, sagte Verteidigungsminister Rodrigo Rivera, die Identifizierung sei noch nicht abgeschlossen.

Nach den Berichten wurde der Leichnam einige Tage zuvor nach einem Polizeieinsatz im zentralen Department Meta gefunden. Dabei wurde auch Harold Humberto Rojas, alias “El Loco Harold“ (Der verrückte Harold) festgenommen. Er gilt als rechte Hand des Drogenbosses. Der Leichnam werde jetzt untersucht, sagte Minister Rivera. Man schließe nicht aus, dass es sich um Guerrero handele, könne es aber auch noch nicht bestätigen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare