Londoner Klinik verbreitet Namen von Aids-Patienten

Newsletter-Panne: Klinik verschickt Namen HIV-Positiver

+
Einem Krankenhaus im Stadtteil Soho in London passierte eine verheerende Datenpanne.

London - Ein Krankenhaus in London hat versehentlich die Namen von fast 800 Patienten verbreitet, von denen viele HIV-positiv sind. Britische Aidshilfe fordert Aufklärung.

Die Klinik im Stadtteil Soho verschickte einen Newsletter für die Teilnehmer eines speziellen Programms für HIV-Patienten so, dass Namen und E-Mail-Adressen sichtbar waren. Ein Sprecher sagte am Mittwoch, es habe sich um „menschliches Versagen“ gehandelt. Der Fall werde untersucht und man habe die Patienten in einer weiteren Mail um Entschuldigung gebeten. Nicht alle Betroffenen seien mit dem Aidserreger HIV infiziert. Die britische Aidshilfe forderte zügige Aufklärung.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Achtung: So erkennen Sie sofort einen Herzinfarkt

Achtung: So erkennen Sie sofort einen Herzinfarkt

Prozess gegen Steudtner beginnt in Istanbul

Prozess gegen Steudtner beginnt in Istanbul

Zweijährige in Hamburg getötet - Vater auf der Flucht

Zweijährige in Hamburg getötet - Vater auf der Flucht

Der Montag auf dem Bremer Freimarkt

Der Montag auf dem Bremer Freimarkt

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons

Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons

Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt

Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt

Kommentare