Neuer Rekord

Wärmster Januar weltweit seit Aufzeichnungsbeginn

+
Die Klimaerwärmung zeigte sich auch in Bayern - denn dort litten Skigebiete unter Schneemangel.

Washington - Neuer Beleg für die Klimaerwärmung: Auch der Januar ist weltweit der wärmste seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1880.

Auch der Januar hat weltweit einen neuen Temperaturrekord aufgestellt. Der vergangene Monat sei der wärmste Januar seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1880 gewesen, teilte die US-Behörde für Wetter- und Meeresforschung (NOAA) am Mittwoch mit. Die durchschnittliche Temperatur über Land und Meeren sei 1,04 Grad Celsius höher gewesen als der Durchschnitt des 20. Jahrhunderts für einen Januar.

Im Januar hatte die US-Behörde mitgeteilt, dass 2015 das mit Abstand heißeste Jahr seit Beginn der Messungen Ende des 19. Jahrhundert gewesen sei. Die weltweite Durchschnittstemperatur habe 0,9 Grad Celsius über dem Mittel des 20. Jahrhunderts gelegen.

Der Januar 2016 ist der neunte Monat in Folge, der einen Temperaturrekord aufstellt. Die Zahlen belegen nach Angaben von Experten deutlich die Klimaerwärmung.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Prominente zur Wahl: Von Katzenberger bis Hallervorden

Prominente zur Wahl: Von Katzenberger bis Hallervorden

Organisierter Rucksacktrip: Reisen mit lokalen Veranstaltern

Organisierter Rucksacktrip: Reisen mit lokalen Veranstaltern

Blühende Kerzen und flüssiges Gold: Erntezeit am Bodensee

Blühende Kerzen und flüssiges Gold: Erntezeit am Bodensee

BVB nach 3:0 beim HSV Tabellenführer - 96 verpasst Sieg

BVB nach 3:0 beim HSV Tabellenführer - 96 verpasst Sieg

Meistgelesene Artikel

Nach „Irma“: Trump besucht Florida

Nach „Irma“: Trump besucht Florida

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Bei Hochzeit und über 30 Grad: Pferd bricht vor Hochzeitskutsche zusammen

Bei Hochzeit und über 30 Grad: Pferd bricht vor Hochzeitskutsche zusammen

Erdbeben in Mexiko: Zwölf Personen aus eingestürzter Schule gerettet

Erdbeben in Mexiko: Zwölf Personen aus eingestürzter Schule gerettet

Kommentare