Kleinflugzeug kracht in Bürogebäude

+
Ein Kleinflugzeug ist in das Gebäude der US-Steuerbehörde in Texas geflogen.

Austin - Wegen seiner eigenwilligen Überzeugung in Sachen Konfliktbewältigung, krachte ein Mann mit seinem Kleinflugzeug in das Bürogebäude der amerikanischen Steuerbehörde. Zwei Menschen starben.

Offenbar aus Wut über Steuerbescheide hat ein Programmierer in der texanischen Stadt Austin sein Kleinflugzeug in ein Bürogebäude stürzen lassen. Der Pilot und eine weitere Person kamen ums Leben, wie die Behörden am Donnerstag mitteilten.

Texas: Kleinflugzeug rast in Bürohaus

Texas: Kleinflugzeug rast in Bürohaus

Lesen Sie auch:

Texas: Kleinflugzeug stürzt in Bürohaus

Nach dem Aufprall schlugen Flammen aus dem siebenstöckigen Gebäude der US-Steuerbehörde IRS (Internal Revenue Service), in dem sich rund 200 Finanzbeamte der Bundesbehörde befanden. Die Bundespolizei FBI teilte mit, der Mann habe zuvor auf seiner Webseite erklärt, Gewalt sei im Umgang mit der IRS “die einzige Antwort“. Bei der Luftverkehrsbehörde FAS war der Flug nach Angaben eines Sprechers nicht gemeldet.

DAPD

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Das Aus für die klassische Küche

Das Aus für die klassische Küche

Trump nimmt Amtsgeschäfte auf

Trump nimmt Amtsgeschäfte auf

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare