Von der Straße abgekommen

Drama um Kleinbus

Duschanbe - Beim Sturz eines Kleinbusses in eine mehr als 40 Meter tiefe Bergschlucht sind in der zentralasiatischen Republik Tadschikistan der Fahrer und zehn Passagiere ums Leben gekommen.

Der Chauffeur habe am frühen Morgen aus zunächst ungeklärten Gründen die Gewalt über das Fahrzeug verloren und sei von der engen Passstraße abgekommen, teilte das Innenministerium in Duschanbe am Mittwoch mit.

Unter den Toten des Unfalls, der sich etwa 350 Kilometer nördlich der Hauptstadt eignete, seien auch eine Frau und ein Kleinkind. Die Opfer hätten nur noch tot aus einem Fluss geborgen werden können. Das verarmte Hochgebirgsland Tadschikistan grenzt an Afghanistan.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild: picture-alliance/ dpa

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Kommentare