Klassenkameraden missbrauchten Sechsjährige monatelang

London - Mitschüler haben ein sechsjähriges Mädchen monatelang sexuell missbraucht. Tatort war der Schulhof. Weil die Täter alle sehr jung sind, können sie rechtlich jedoch nicht belangt werden.

Ein Mädchen aus Wales ist im Alter von sechs Jahren monatelang fast täglich von Klassenkameraden sexuell missbraucht worden. Mehr als 20 gleichaltrige Kinder zwangen es regelmäßig auf dem Schulgelände zum Ausziehen und misshandelten es körperlich und sexuell, heißt es in einem Bericht, den lokale Behörden am Donnerstag - zwei Jahre nach dem Geschehen der Taten - veröffentlichten. Weil die Täter so jung sind, wird der Fall außer der Untersuchung aber keine Folgen haben. Die Kinder können rechtlich nicht belangt werden.

Heraus kamen die Taten, als die Kleine ihrer Mutter vor rund zwei Jahren davon erzählte. Das heute acht Jahre alte Mädchen geht mittlerweile auf eine andere Schule. Die Tochter werde ihr Leben lang Angst haben, meinte ihre Mutter. Jetzt soll geprüft werden, ob die Untersuchung tatsächlich ausführlich genug war. Sie war erst ins Rollen gekommen, nachdem die Mutter juristische Schritte angekündigt hatte. Der Name der lokalen Behörden sowie des Mädchens durften aus juristischen Gründen nicht genannt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare