Entführung haitianischer Kinder: Freispruch 

+
Freispruch für zehn US-Bürger, die wegen Kindesentführung angeklagt waren.

Port-au-Prince - Freispruch für die Kindesentführer: Eltern entlasten die zehn Amerikaner, die versucht  haben, 33 haitianische Kinder in die Dominikanische Republik zu bringen.

Zehn US-Bürger, die in Haiti wegen Kindesentführung angeklagt waren, sind am Donnerstag freigesprochen worden. Der Richter Bernard Saint Vil ordnete, wie der Sender Radio Metropole in Port-au-Prince am Abend berichtete, die Freilassung der Amerikaner an.

US-Bürger wegen Kindesentführung angeklagt

Kinderhändler in Haiti festgenommen

Diese waren am Mittwoch durch die Eltern der Kinder entlastet worden. Die Eltern sagten vor Gericht aus, sie hätten ihre Kinder freiwillig den Ausländern übergeben, um dem Elend nach dem Erdbeben in Haiti zu entgehen. Die amerikanische Gruppe, von denen fünf Angehörige einer amerikanischen Baptisten-Kirche sind, waren am 30. Januar festgenommen worden. Sie hatten versucht, 33 haitianische Kinder ohne Genehmigung der Behörden in die Dominikanische Republik zu bringen. Angesichts der chaotischen Lage nach dem Beben hatte die Regierung sämtliche Adoptionen untersagt.

Nach dem Erdbeben in Haiti

Erdbeben in Haiti: Tausende Tote befürchtet

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Erneuter Rückschlag für BVB - Leipzig siegt weiter

Erneuter Rückschlag für BVB - Leipzig siegt weiter

Cimic Übung „Joint Cooperation 2017“ in Barme

Cimic Übung „Joint Cooperation 2017“ in Barme

Nachtwanderung in Helzendorf

Nachtwanderung in Helzendorf

Meistgelesene Artikel

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Blutbad von Las Vegas: Endlich gibt es eine gute Nachricht

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Mann macht unheimliches Video auf Flucht vor verheerenden Bränden in Kalifornien

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Kommentare