Kinderärzte frühere Beratung zu UV-Strahlung und Hautkrebs

+
Kinder und Jugendliche müssen nach Einschätzung von Medizinern besser über die Gefahren von Sonne und Solarium aufgeklärt werden. Foto: Caroline Seidel

Berlin (dpa) - Kinder und Jugendliche müssen nach Einschätzung von Medizinern besser über die Gefahren von Sonne und Solarium aufgeklärt werden.

Um Hautkrebs vorzubeugen, sollte die Beratung zum Schutz vor UV-Strahlung Teil der gesetzlich vorgeschriebenen Besuche beim Kinderarzt werden, forderten Vertreter des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte in Berlin in einer Mitteilung. Hautschäden in jungen Jahren sind nach Einschätzung der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP) mitverantwortlich für eine steigende Tendenz bei Hautkrebserkrankungen in Deutschland - auch bei jüngeren Menschen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare