Hunderte Kinder nach Gesundheitskampagne erkrankt

Dhaka - Nach einer landesweiten Behandlungskampagne sind in Bangladesch ein sechsjähriges Mädchen gestorben und mindestens 400 weitere Kinder zum Teil schwer erkrankt.

Wie die Zeitung “Daily Star“ am Dienstag berichtete, waren den Kindern bei einem staatlich organisierten Programm Vitamin-A-Kapseln sowie Mittel gegen Würmer verabreicht worden. Gesundheitsminister Ruhal Haque ordnete eine Untersuchung an.

Er betonte aber auch, das vom UN-Kinderhilfswerk Unicef unterstützte Programm für Vorschulkinder laufe seit mehr als 30 Jahren erfolgreich in Bangladesch und habe bislang keinerlei Probleme verursacht. Den Angaben zufolge wurden bei der jüngsten Kampagne etwa 20 Millionen Kinder medizinisch versorgt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Kommentare