Kind beim Rodeln von Ast aufgespießt

Butte - Bei einem Rodelunfall ist ein siebenjähriger Junge in den USA von einem Ast aufgespießt worden. Das Holz bohrte sich durch seine Pobacke in den Bauchraum.

Der rund 2,5 Zentimeter dicke Ast einer Kiefer bohrte sich durch die linke Pobacke des Jungen rund 15 Zentimeter tief in den Bauchraum, wie seine Mutter später berichtete. Glücklicherweise wurden keine lebenswichtigen Organe durchbohrt.

Die Ärzte hätten zwei Stunden gebraucht, um den Ast zu entfernen, sagte die Mutter weiter. Der Unfall trug sich an Silvester zu. Am Montag wurde der Junge aus der Intensivstation in eine normale Station verlegt.

dapd

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Kerber macht es bei Melbourne-Rückkehr spannend

Kerber macht es bei Melbourne-Rückkehr spannend

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare