Im Nordosten Glättegefahr

+
Ein Kind fährt während eines Regenschauers in Erfurt mit einem Regenschirm auf ihrem Fahrrad über eine Brücke. Foto: Marc Tirl/Archiv

Offenbach (dpa) - Heute Nachmittag besteht im Nordosten noch Glättegefahr. Im Nordwesten und äußersten Norden gibt es einzelne Regen- und Graupelschauer. Im Südwesten und an den Alpen kommt neuer Regen auf, der im Südschwarzwald länger anhält.

Sonst ist es unterschiedlich bewölkt und meist trocken, meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Die Temperatur steigt auf 2 Grad an der Oder und bis auf 9 Grad am Rhein. Der Wind aus Südwest weht meist mäßig bis frisch, im Bergland und im Norden stark bis stürmisch, mit Sturmböen in exponierten Lagen.

In der Nacht zum Samstag fällt in der Südhälfte verbreitet Regen, oberhalb von 900 m fällt Schnee. Auch im äußersten Norden gibt es noch einzelne Schauer. Ansonsten bleibt es aufgelockert bewölkt und weitgehend trocken, örtlich bildet sich dichter Nebel. Die Temperatur geht auf 5 bis 1 Grad, bei Aufklaren und im Bergland auf 0 bis -4 Grad zurück. Dort ist Glätte möglich.

Deutscher Wetterdienst

Das könnte Sie auch interessieren

Schützenfest in Hülsen

Schützenfest in Hülsen

Nach Kroos' Kunststück "durchs Turnier reiten"

Nach Kroos' Kunststück "durchs Turnier reiten"

Saudische Frauen feiern das Ende des Fahrverbots

Saudische Frauen feiern das Ende des Fahrverbots

„BIG-Challenge“ in Bruchhausen-Vilsen

„BIG-Challenge“ in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Dieser Mann hat sein Gedächtnis verloren - Polizei steht vor einem Rätsel

Dieser Mann hat sein Gedächtnis verloren - Polizei steht vor einem Rätsel

Autofahrerin schlägt beim Einsteigen Alarm - Polizisten machen Schock-Fund in Motorraum

Autofahrerin schlägt beim Einsteigen Alarm - Polizisten machen Schock-Fund in Motorraum

Touristin erschießt höchst seltenes Tier - die Reaktionen folgen prompt

Touristin erschießt höchst seltenes Tier - die Reaktionen folgen prompt

Panische Ratte zerfetzt Rupien im Wert von 15.000 Euro

Panische Ratte zerfetzt Rupien im Wert von 15.000 Euro

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.