Kapitol in Washington kurzzeitig evakuiert

Washington - Wegen des Verlustes des Funkkontaktes mit einem im Landeanflug befindlichen Flugzeugs ist in der US-Hauptstadt Washington am Samstagmittag kurzfristig das Kapitol evakuiert worden.

Grund sei ein Pilotenfehler gewesen, teilten die Behörden mit. So habe der Pilot der aus South Carolina kommenden Maschine sein Funkgerät auf eine falsche Frequenz eingestellt, sodass die Verbindung mit der Flugleitstelle abgebrochen sei. Während die Sicherheitskräfte des Kapitols anschließend die Anweisung gaben, das Gebäude zu evakuieren, stiegen von einem Stützpunkt der US-Luftwaffe F-16-Kampfflugzeuge auf.

Die Anweisung zur Evakuation wurde kurz darauf wieder aufgehoben, als der Funkkontakt zu der Maschine wieder hergestellt und diese auf dem Flughafen Ronald Reagan gelandet war. Die US-Luftfahrtbehörde FAA kündigte eine Untersuchung des Vorfalls an.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare