Kampusch versuchte drei Mal zu fliehen

+
Natascha Kampusch hat offenbar dreimal versucht aus ihrem Gefängnis zu fliehen.

Wien - Vor ihrer Flucht aus einem Kellerverlies in Niederösterreich hat Natascha Kampusch drei Mal versucht, ihrem Entführer Wolfgang Priklopil zu entkommen.

Lesen Sie auch:

Kampusch: Schwerer Weg ins normale Leben

Natascha Kampusch: Viele Rätsel bleiben ungeklärt

Dies gehe aus den Ermittlungergebnissen des Bundeskriminalamts hervor, zitierte die Nachrichtenagentur APA den zuständigen Oberstaatsanwwalt Thomas Mühlbacher. Einen Bericht des Nachrichtenmagazins “Profil“, wonach Kampusch zwei Mal geflohen, aber immer freiwillig zu ihrem Peiniger zurückgekehrt sein soll, wies Mühlbacher zurück: “Es gibt keinen Anhaltspunkt darauf, dass man sagt, sie hat sich eines Besseren besonnen. Das gibt es sicher nicht“, erklärte er. “Es gibt drei Vorfälle, die man als Fluchtversuche bezeichnen kann“, sagte Mühlbacher weiter.

Kampuschs Rechtsvertreter, Gerald Ganzger, bestätigte gegenüber der APA die Schilderungen des Oberstaatsanwalts: “Das ist alles nichts Neues. Das sind Fluchtversuche, die gescheitert sind.“ Er dementierte ebenfalls, dass seine Mandantin nach einer Flucht aus freien Stücken zu Priklopil zurückgekehrt sein soll.

dpa

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare