Kampfjets schnappen Marihuana-Bande

Washington - Weil ein Kleinflugzeug im selben Luftraum wie US-Präsident Barack Obama eingetreten war, zwangen zwei Kampfjets die Cessna zur Landung. Später entdeckten Polizisten eine große Menge Marihuana.

Zwei Kampfjets der US-Luftwaffe haben am Donnerstag ein Privatflugzeug vom Typ Cessna abgefangen, das in denselben Luftraum über Los Angeles eingetreten war, in dem sich ein Hubschrauber mit US-Präsident Barack Obama an Bord befand. Wie aus Kreisen der Strafverfolgungsbehörden verlautete, fanden Polizisten rund 18 Kilogramm des Rauschgifts Marihuana in der Cessna, nachdem die Maschine auf dem Flughafen Long Beach in Kalifornien gelandet war. Für Obama habe zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr bestanden, teilte der Secret Service mit.

Der Pilot des Privatflugzeugs sei befragt worden. Anschließend sei die Angelegenheit an die örtlichen Strafverfolgungsbehörden übergeben worden, hieß es. Die Cessna hatte gegen eine vorübergehende Luftraumsperrung verstoßen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Vermisste Australierin von Krokodil getötet?

Vermisste Australierin von Krokodil getötet?

Mindestens 54 Tote durch schwere Überschwemmungen in Vietnam

Mindestens 54 Tote durch schwere Überschwemmungen in Vietnam

Von wegen Spaß: Mann beinahe an lebendigem Fisch erstickt

Von wegen Spaß: Mann beinahe an lebendigem Fisch erstickt

Kommentare