Seltenes Naturphänomen

Dieses Kalb wurde mit zwei Köpfen geboren

+
Das Kalb wurde zu einer Attraktion in der Region.

Rabat - Kurz vor dem Jahreswechsel hat eine Kuh im Zentrum Marokkos ein Kalb mit zwei Köpfen zur Welt gebracht. Das Junge ist allem Anschein nach wohlauf.

Nach Angaben der Besitzerin verlief auch die Geburt am Montag reibungslos. Das Kalb habe den Namen Sana Saïda bekommen, was einem Neujahrsgruß entspricht, berichtete ein Fotograf der Nachrichtenagentur AFP am Freitag von einem Besuch bei dem Tier.

Seit der Geburt wurde das Junge zu einer Attraktion in der Region. Der Tierarzt Mohammed Bakal sagte AFP allerdings, es sei "unmöglich, die Zukunft dieses Tiers vorherzusagen". Auch sei nicht genau herauszufinden, wie sich das Tier im Mutterleib entwickelt habe.

Kalb mit zwei Köpfen geboren - Bilder

Kalb mit zwei Köpfen geboren - Bilder

Andere Veterinäre vermuteten laut der Nachrichtenagentur MAP, dass Zwillinge im Mutterleib zusammengewachsen sein könnten. Die Geburt eines Kalbs mit zwei Köpfen ist selten, aber nicht ohne Beispiel. Im US-Bundesstaat Oregon wurde im September ein solches Tier geboren.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Kommentare