Drama in den USA

Junge aus Fluss gerettet - Retter ertrinken

+
Der Fluss riss die Schwester des Jungen und einen Passanten fort, als diese ihn retten wollten.

Washington - Sie retteten ein Leben und verloren dabei ihr eigenes: Beim Versuch, einen Jungen aus einem eisigen Strom im US-Staat South Dakota zu ziehen, sind zwei Helfer ertrunken.

Wie US-Medien am Samstag meldeten, war ein Sechsjähriger bereits am Donnerstag beim Klettern in den Big Sioux River im Sioux Falls Nationalpark gestürzt. Seine 16 Jahre alte Schwester und ein 28 Jahre alter Passant seien ihm zu Hilfe geeilt. „Sie sprangen hinterher, ohne über ihre eigene Sicherheit nachzudenken“, zitierte der TV-Sender CNN den örtlichen Feuerwehrchef. Die Fluten hätten sie davongespült.

Der kleine Junge dagegen habe aus dem teils vereisten Fluss geborgen werden können. Er überlebte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer

Kommentare