Junge (13) will Mount Everest bezwingen

+
13-Jähriger will den Mount Everest besteigen.

Peking - Der 13-jährige Amerikaner Jordan Romero hat einen Traum: Er will der jüngste Bezwinger des Mount Everest werden. Doch die Natur stellt sich ihm in den Weg.

Wie er in seinem Internetblog am Donnerstag berichtete, verhinderte zunächst starke Wind in der Gipfelregion des höchsten Berges der Welt seinen Aufstieg. Nun will er zusammen mit seinem Vater und drei Sherpas im Camp 1 auf rund 7.000 Metern Höhe abwarten. Sobald der Wind nachlasse, wolle er zum Gipfel des 8.850 Meter hohen Berges aufbrechen. Mit der Besteigung wäre Kalifornier nicht nur der jüngste Mensch auf dem Gipfel des Mount Everest, sondern hätte er ein weiteres Ziel erreicht: Seine “Seven Summits“ - sieben der höchsten Gipfel in sieben Erdteilen - zu besteigen.

Dazu sei er von einem Gemälde in seiner Schule inspiriert worden, erzählte er. Darauf waren die sieben Gipfel auf einer Wand vereint. Bereits mit zehn Jahren hat er das Projekt in Angriff genommen und Afrikas höchsten Berg, den Kilimandscharo, bestiegen. Bei der offiziellen Version der “7 Summits“ muss ein Bergsteiger die sieben höchsten Berge auf den sieben Kontinenten besteigen. Romero hat sich einer von dieser Liste abweichenden Aufgabe gestellt, die jedoch auch sieben Gipfel auf sieben Erdteilen umfasst.

DAPD

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Kommentare