Junge (13) tötet Nebenbuhler

Kopenhagen - In Dänemark soll ein 13-Jähriger seinen gleichaltrigen Freund aus Eifersucht erstochen haben. Beide liebten offenbar das gleiche Mädchen (12).

Der Junge aus Sønderborg (deutsch: Sonderburg) im deutsch-dänischen Grenzbezirk Südjütland (Nordschleswig) tötete den Freund laut Polizei, weil beide in das selbe Mädchen verliebt waren. “Eine andere Erklärung für diese Tat gibt es nach unseren Erkenntnissen nicht“, sagte Kriposprecher Hans Roost am Freitag der Nachrichtenagentur dpa. Zu den Zeugen der Bluttat vom Mittwochabend gehörte auch das 12 Jahre alte Mädchen, um das die Jungen stritten.

Der 13-Jährige starb im Krankenhaus von Sønderborg, nachdem ihn mindestens ein Stich in der Lunge getroffen hatte. Der Täter soll dann nach Hause gelaufen sein und seiner Mutter erzählt haben, was passiert war. Die alarmierte die Polizei. Der 13-Jährige ist nach dänischem Recht noch nicht strafmündig. Er soll bis auf weiteres in einer geschlossenen Einrichtung für Jugendliche untergebracht werden.

dpa

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Kommentare