Jugendlicher in U-Bahn-Station erstochen

London - Ein Jugendlicher ist in einer Londoner U-Bahn-Station mitten in der Hauptverkehrszeit erstochen worden. Die Tat ereignete sich um 18.30 Uhr in der Victoria Station an den Ticketschaltern.

Der Bahnhof ist einer der geschäftigsten der Metropole. Der junge Mann sei an seinen Verletzungen im Krankenhaus gestorben, teilte die Polizei am späten Abend weiter mit. Mehrere Menschen wurden festgenommen.

Das Alter des Opfers und der Hintergrund der Tat waren zunächst nicht bekannt. Ein Shopbesitzer in der Station erklärte, dass es in letzter Zeit Probleme mit Gangs gegeben hatte.

dpa

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Nach Attacke auf Helfer: Portland im Schockzustand

Kommentare