Jugendlicher soll Dutzende Katzen verstümmelt haben

Miami - Aufatmen bei entsetzten Tierhaltern im Raum Miami: Die Polizei hat einen Verdächtigen festgenommen, der innerhalb eines Monats bis zu 30 Katzen zu Tode gequält haben soll.

Der 18-Jährige wurde am frühen Sonntagmorgen auf einer Party gefasst. Ihm werden unter anderem Tierquälerei in 19 Fällen und vier Einbrüche vorgeworfen. Nach Hinweisen aus der Bevölkerung hatte die Polizei das Elternhaus des Jugendlichen in Palmetto Bay mehrere Wochen lang observiert.

Insgesamt wird nach Polizeiangaben wegen des Todes von 30 Katzen gegen den Verdächtigen ermittelt, einige der Tiere könnten aber auch von Hunden getötet worden sein. Katzenhalter im betroffenen Gebiet in Florida fanden in den vergangenen vier Wochen mehr als zwei Dutzend tote Katzen, die zum Teil schwere Verstümmelungen aufwiesen. 

ap

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Albtraum-Unfall: Rentner stürzen von Tiroler Pass-Straße in felsige Tiefe

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Anführer der Pakistan-Taliban offenbar tot

Kommentare