Zwei Tage danach

Jugendliche nach Flugzeugabsturz aufgetaucht

+
Die Großeltern des Mädchens werden bisher noch vermisst. (Archivbild)

Washington - Eine Jugendliche ist Medienberichten zufolge zwei Tage nach dem Absturz eines Kleinflugzeugs in den USA fast unverletzt wieder aufgetaucht.

Die 16-Jährige sei am Samstag mit ihren Großeltern von Montana aus in Richtung Lynden im US-Staat Washington gestartet, dort aber nie angekommen, berichtete CNN am Dienstag. Autumn Veatch war mit ihren Stief-Großeltern in der Maschine auf dem Flug nach Montana, als diese am Samstag über dem Cascade-Mountain-Gebirgszug im Bundesstaat Washington abstürzte. 

Wie die "Seattle Times" am Dienstag berichtete, versuchte das Mädchen, seine Großeltern aus dem Flugzeug zu ziehen, bevor es einem Flusslauf bis zu einer Straße folgte und schließlich einen Laden im nächstgelegenen Ort erreichte. Am Montag sei das Mädchen aufgetaucht und habe der Polizei berichtet, das Flugzeug sei in einen Berg geflogen. 

„Sie war in der Lage, die Maschine zu verlassen und die Nacht an einem Fluss zu verbringen, bevor sie zu einer Schnellstraße wanderte, wo sie gerettet wurde“, zitierte CNN den Sheriff von Okanogan County. Er fürchte, dass die Großeltern bei dem Absturz gestorben seien, sagte er.

afp/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Kommentare