Franziskus kündigt Konsistorium an

Johannes Paul II. demnächst heilig

+
Johannes Paul II.

Vatikanstadt - Die Päpste Johannes Paul II. (1978-2005) und Johannes XXIII. (1958-1963) können demnächst heiliggesprochen werden.

Papst Franziskus habe die Einberufung eines Konsistoriums angekündigt, das abschließend über die Heiligsprechung der beiden befinden werde, teilte der Vatikan am Freitag mit. Franziskus unterzeichnete am Freitag ein Dekret, das eine Wunderheilung auf Fürbitte des seligen Johannes Paul II. bestätigt.

Zudem billigte der Papst demnach das Votum der Heiligsprechungskongregation, die sich bei ihrer jüngsten Kardinalssitzung für eine Heiligsprechung des Konzilspapstes Johannes XXIII. ausgesprochen habe. Sie erfolgt in diesem ohne die förmliche Anerkennung eines zweiten Heilungswunders. Johannes XXIII., der das Zweite Vatikanische Konzil (1962-1965) einberief und eröffnete, war im Jahr 2000 seliggesprochen worden.

Mega-Statue von Johannes Paul II. eingeweiht

14 Meter! Mega-Statue von Papst Johannes Paul II. in Polen

Der 2011 seliggesprochene Papst aus Polen Johannes Paul II. könnte nun bereits acht Jahre nach seinem Tod zur höchsten Ehre der Kirche gelangen. Es wäre die schnellste Heiligsprechung in der neueren Kirchengeschichte.

KNA

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare